Seniorenbüro lädt zum Grillfest am 01. August ein

image-3367
Zum beliebten Grillfest lädt das Seniorenbüro Edermünde die Seniorinnen und Senioren herzlich in die Grillhütte in Grifte ein!

Bei Bratwurst und kühlen Getränken können Sie einen gemütlichen Nachmittag verbringen.

Beginn ab 16.00 Uhr.

Zur besseren Planung wird um telefonische Anmeldung unter der Nr. 05665/7909-0 gebeten.
Falls Sie keine Fahrmöglichkeit besitzen, teilen Sie uns dies bitte mit. Bei Bedarf kann der Bürgerbus eingesetzt werden.


Ergebnisse der Bürgerbefragung liegen vor

Endlich ist es geschafft! Wegen der hohen Beteiligung und der wahren Masse an Daten hat es leider etwas länger gedauert, die Ergebnisse der Bürgerbefragung zur Veröffentlichung aufzubereiten. Jetzt liegen die Berichte zur Haupt-, Jugend- und Grundschulbefragung vor. Die nachstehend ebenfalls veröffentlichten Tabellen erlauben besonders interessierten Lesern spannende Vertiefungen der in zusammen gefasster Form erstellten Berichte.

Tabellen Jugendbefragung

Tabellen Grundschulbefragung

Tabellen Hauptbefragung

Ergebnisbericht ohne Tabellen


Wir sind Mitte Deutschlands!

Seit Montag, den 12. Juni 2017 ist es offiziell: Wir sind die Mitte Deutschlands!

image-3311

Bei strahlendem Sonnenschein stellte Bürgermeister Thomas Petrich den geladenen Gästen und der Presse die Mitte Deutschlands in Besse vor. Mit dabei waren unter anderem Landrat Winfried Becker, Uwe Koch (Leiter des Amts für Bodenmanagement Homberg (Efze), Jürgen Depenbrock (Geschäftsführer Naturpark Habichtswald) sowie einige Kommunalpolitiker und Vertreter der örtl. Vereine. Selbstverständlich fehlten auch der Eigentümer der Fläche und die ausführenden Betriebe nicht.

Und auch wenn es aufgrund der verschiedenen Messverfahren mehrere Mittelpunkte Deutschlands gibt, sind wir überzeugt: Wir haben die Schönste!

 Koordinaten und Anfahrt:
Berechnet wurde der Mittelpunkt vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) nach dem Verfahren „Schnitt der Extrempunkte“. Die Verbindungslinien nördlichster-südlichster und westlichster-östlichster Grenzpunkt Deutschlands schneiden sich demnach in Besse.

 51° 13′ 15.26264″ nördliche Breite
   9° 21′ 27.28271″ östliche Länge

Zu erreichen ist die Mitte Deutschlands über den Röderweg in Besse, der zum Wanderparkplatz „Besse – Mitte Deutschlands“ führt.

 

 


Aktueller Sachstand KiTa-Planung und Übergangsregelungen

image-3171
Die Edermünder Gemeindevertretung hat sich am 27.03.2017 erneut mit dem Thema Kindergärten befasst. Die vom Parlament am Montag beschlossene Bedarfsplanung weist einen akuten Zusatzbedarf im Gemeindegebiet von 5 Gruppen aus, vorwiegend im U3-Bereich. Die parallel durchgeführte Analyse des Bauzustands hat für die Einrichtungen „Vogelnest“ und „Pusteblume“ zudem einen Sanierungsbedarf von in Summe über 4 Mio. EUR ergeben. 
Die Gemeindevertretung wird in den nächsten Wochen über diverse Sanierungs- und Neubauvarianten beraten. Ziel ist es, so schnell wie möglich das Angebot an den veränderten Bedarf anzupassen. Da der absehbare Umfang der Investitionen und die steigenden Betriebskosten die Gemeindefinanzen erheblich belasten werden, ist zunächst die Entscheidung der Bundesregierung zum Investitionsprogramm Kita-Ausbau 2017 – 2020 abzuwarten. 
Weitere Informationen zu den geplanten Übergangsregelungen werden erfolgen, sobald die nötige Genehmigung des Landesjugendamtes vorliegt. Wir gehen davon aus, bereits ab Mai 2017 in begrenztem Umfang zusätzliche Betreuungsplätze anbieten zu können.


Gemeindevertretung beschließt den Haushaltsplan 2017

Die Edermünder Gemeindevertretung hat am 27. März den Haushaltsplan für das Jahr 2017 beschlossen. Bürgermeister Thomas Petrich konnte sich erneut darüber freuen, dass der dem Parlament vorgelegte Haushaltsentwurf einstimmig ohne Gegenstimmen bestätigt wurde. Von den Fraktionen gab es zudem ausdrückliches Lob für die gute Arbeit des Rathauses.

Weitere Informationen sowie die Haushaltsrede des Bürgermeisters mit zahlreichen Einzelheiten finden Sie hier.

 

 

Termine für die Energieberatung stehen fest

Alle Interessierten, die gerne nähere Informationen rund um das Thema erneuerbare Energien und Enerigeeffizienz wünschen, haben dazu im Rahmen der Energieberatung im Rathaus Edermünde die Gelegenheit. Zu den Terminen


image-3134

 

 

Die Firma

Netcom – Kassel

lädt ein:

Öffnungszeiten Grünannahmestelle im Ortsteil Holzhausen

Am Freitag, den 03.03. und Samstag den 04.03.2017 ist die Grünannahmestelle erstmals in diesem Jahr geöffnet.

Öffnungszeiten:
In den Monaten März bis Oktober:
jeden Freitag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr und
jeden Samstag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Im November:
jeden Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr und
jeden Samstag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

In den Monaten Dezember bis Februar bleibt die Annahmestelle geschlossen.

Angenommen werden:
a) Hecken- und Baumschnitt bis max. 4 cbm
b) Gras- Rasenschnitt, Laub, Rinde, unbehandeltes Holz, Stroh sowie sonstige Pflanzenreste aus Gärten und Parkanlagen bis max. 1 cbm

Gebühren:
a) Die Anlieferung von Kleinmengen bis max. 0,5 cbm (Kofferraumvolumen) pro Tag = 1,50 Eur
b) ab 0,5 cbm bis 1 cbm = 3,50 Euro
c) für jeden weiteren angefangenen cbm = 7,50 Euro

Die Gebühr ist bei der Ablieferung bar zu entrichten. Das angelieferte Volumen wird von der jeweiligen Aufsichtsperson geschätzt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Bauamt der Gemeinde Edermünde, Herr Volker Sperling, 05665/7909-15.

Für mehr Lärmschutz an der A49

Gemeinschaftsaktion von 7 Bürgermeistern

Die sieben Bürgermeister der „A49-Gemeinden“ von Baunatal über Edermünde und Gudensberg bis Neuental haben sich mit einem gemeinsamen Schreiben an den hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir gewandt. Sie fordern eine qualifizierte Lärmschutzplanung für den Bestandsbereich der A49, und zwar zeitlich parallel zur Planung des Lückenschlusses an die A5. Die gemeinsame Sorge ist, dass die Anwohner im Bereich der heutigen A49 wegen einer fatalen „Lücke“ in der Gesetzgebung erheblich benachteiligt werden. Denn während die Neubaustrecke von Neuental bis zur Anbindung an die A5 nach heutigen Kriterien und unter Anwendung eines sehr hohen Lärmschutzstandards (sog. Lärmvorsorge) gebaut wird, würde auf dem alten Teilstück alles beim Alten bleiben. Denn einen gesicherten Rechtsanspruch auf die scharfen Grenzwerte der „Lärmvorsorge“ gibt es nur für Neubauten oder bei einer grundhaften Sanierung, wie sie z.B. derzeit bei der A7 in Kassel zu beobachten ist!
Auch für Edermünde und Gudensberg würde das bedeuten, dass spätestens nach dem Lückenschluss zur A5 doppelt so viele Fahrzeuge wie heute die Autobahn befahren würden – ohne dass dafür in irgendeiner Form eine besondere Vorsorge getroffen würde. „Und das“, so Edermündes Bürgermeister Thomas Petrich, „auf einer völlig unzeitgemäßen Trasse, die nach heutigen Kriterien sicher niemals so gebaut würde.“ In Holzhausen führt die A49 unmittelbar durch das Wohngebiet, einige Wohnhäuser liegen sogar nur wenige Meter von der Fahrbahn entfernt. Diese Situation ist darauf zurückzuführen, dass die Trasse zwischen Baunatal und Borken noch dem historischen Verlauf der Postkutschenverbindung von Kassel nach Frankfurt folgt. 
Der Gudensberger Bürgermeister Frank Börner betont, dass die A49 wichtig für die sieben Anliegergemeinden ist: „Unsere sehr gute wirtschaftliche Situation verdanken wir zu großen Teilen der günstigen Verkehrsanbindung.“ Aber für die nötige Akzeptanz der A49 ist es wichtig, dass die in der Nähe der Autobahn lebenden Menschen nicht vergessen werden. Frank Börner: „Spätestens wenn die Anbindung an die A5 erfolgt, muss auch bei uns die Einhaltung der Grenzwerte der „Lärmvorsorge“ sichergestellt sein!“

 Das Schreiben an Minister Al-Wazir finden Sie hier: Anschreiben Minister Tarek Al-Wazir  

 


Neujahrsempfang 2017

Hier ein paar Impressionen vom Neujahrsempfang 2017 in der Bilsteinhalle Besse

 

 

 


Druckfrisch: Kulturprogramm der TAG Habichtswald

Eine Ausstellung zum märchenhaften Winterwald, zahlreiche Faschingsveranstaltungen in Edermünde, oder Krimiwandern im Habichtswald– mit der neuen Broschüre KulturTAGe 2017 wird das weite Spektrum der Kultur- und Freizeitangebote in den Kommunen der Touristischen Arbeitsgemeinschaft (TAG) Habichtswald vorgestellt.

Die rund 60 Veranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen, Führungen und Märkte im Programmheft sind ein Ausschnitt aus dem bunten Kulturprogramm im Gebiet der TAG.
Sie erhalten die „KulturTAGe 2017“ kostenfrei im Rathaus Edermünde.

Das Programm zum Herunterladen finden Sie hier: KulturTAGe 2017 


Bürgerbefragung abgeschlossen!

image-2919

Liebe Edermünder,

die Bürgerbefragung wurde mit einer sensationellen Rücklaufquote von 42% abgeschlossen: 2655 Fragebögen sind zurückgekommen!

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die an der Befragung teilgenommen haben und sind schon gespannt auf die Ergebnisse, die voraussichtlich im Laufe des 1. Quartals 2017 vorliegen werden.

 

 


Fahrplanwechsel des NVV zum 11. Dezember 2016

NVV-Fahrplanwechse
image-2888
.Am 11. Dezember findet der Fahrplanwechsel des NVV statt. Auch Edermünde ist davon betroffen. NEU ist die Linie 56 (Bunatal/Großenritte – Edermünde – Guxhagen – Fuldabrück/Dörnbhagen), die vormals ein Teil der Linie 50 war.

Aktuelle Fahrpläne liegen im Foyer des Rathauses aus oder können auf der Internetseite des NVV in der Rubrik Fahrplan und Netz heruntergeladen werden.

Hier gelangen Sie auf die Seite „Fahrplanvorschau 2017“ des NVV

 


Rad- und Wanderkarte Südlicher Naturpark Habichtswald im Rathaus erhältlich

Titelseite Rad- und WAnderkarte
image-2736
Pünktlich zum Start in den Wanderherbst hat die Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) Habichtswald mit den Kommunen Bad Emstal, Edermünde, Gudensberg und Niedenstein gemeinsam mit Baunatal und Naumburg eine neue Rad- und Wanderkarte herausgegeben. Neben den regional bedeutenden Freizeitwegen im südlichen Naturpark Habichtswald enthält die Karte die örtlichen Rad- und Wanderwege der beteiligten Kommunen, weist auf Sehenswürdigkeiten hin und gibt Erstinformationen zu Busanbindungen und Einkehrmöglichkeiten. „Rechtzeitig zur Wandersaison im Herbst können wir mit diesem neuen Produkt den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch unseren Gästen die Schönheiten unserer Region präsentieren und sie zu Touren im südlichen Habichtswald einladen“, sagt Bürgermeister Thomas Petrich.

Die neue Karte im Maßstab 1: 25 000 ist für 4,50 € im  Rathaus Edermünde erhältlich.