Eder-Radweg

Rundtour von Edermünde nach Fritzlar und zurück

Charakter:

Der Eder-Radweg gehört zu den attraktivsten Radtouren in Nordhessen. Auf der hier vorgestellten leichten bis mittelschweren Tour kombinieren wir den Eder-Radweg mit dem Chattengauweg R21 zu einer abwechslungsreichen Rundtour. Wir radeln meist auf ruhigen Rad- oder Wirtschaftswegen, streckenweise auf einer alten Bahntrasse. Von Fritzlar nach Edermünde fahren wir auf dem Eder-Radweg flussabwärts zurück

Routenverlauf:

Der insgesamt 180 Kilometer lange Eder-Radweg führt von der Ederquelle in der Region Siegerland-Wittgenstein (NRW) bis zur Mündung in der Ederaue bei Grifte. Hier führte der Eder-Radweg auf den Fulda-Radweg R 1. In Hessen erstreckt sich der Eder-Radweg über 133 Kilometer.

Wir starten am Bahnhof Edermünde-Grifte, wenden uns nach Süden und fahren über Haldorf Richtung Gudensberg auf dem markierten Eder-Radweg. Nach etwa 3,2 Kilometern verlassen wir am Ortsausgang von Haldorf den Eder-Radweg. Wir radeln weiter auf dem ehemaligen Bahndamm in Richtung Dissen und folgen ab hier der Markierung des Chattengauweges R 21. Dem ausgeschilderten Weg folgen wir über 18 Kilometer, bis der R21 in Fritzlar auf dem Eder-Radweg stößt. Gleich nachdem wir in Fritzlar die Eder überquert haben, folgen wir nun dem Markierungszeichen des Eder-Radweges über rund 27 km. Die meiste Zeit geht es leicht bergab. Kurz vor dem Ziel müssen wir in Edermünde-Haldorf nochmal eine kleine Steigung überwinden, bevor wir wieder Edermünde erreichen. 

Download:
Eder-Radweg


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Um Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen so schnell wie möglich bearbeiten zu können, füllen Sie bitte unten stehendes Formular aus. (*Pflichtangaben)