Feuerwehr aktuell

Berufsfeuerwehrtage der Jugendfeuerwehr

Am ersten Oktoberwochenende fanden die Berufsfeuerwehrtage der Jugendfeuerwehr Edermünde statt. Bei knapp über 40 Einsätze im gesamten Gemeindegebiet konnten die Jugendlichen ihr Wissen und Können unter Beweis stellen, was Ihnen auch Eindrucksvoll gelungen ist, wie der an zahlreichen Einsatzstellen anzutreffende Gemeindejugendwart Jörg Frey zu berichten weiß. Er zeigte sich sehr zufrieden über den Ausbildungsstand der einzelnen Jugendfeuerwehren. „ Es ist schön zu sehen wie schnell die erst im Sommer aus der Kinderfeuerwehr übernommenen Kinder in die Gruppen integriert werden konnten und wie gut die „alten Hasen“ auf die zukünftigen Aufgaben in den Einsatzabteilungen vorbereitet sind. Das spricht für die gute Arbeit der Jugendwarte in den Ortsteilen.“

„Es ist beruhigend , dass uns um die Qualität des Nachwuchses bei der Jugendfeuerwehr nicht bange sein muss, wenn es auch in dem ein oder anderen Ortsteil noch ein paar Jugendliche mehr sein dürften“, meinte denn auch der bei der Großübung an der Ernst Reuter Schule  anwesende Bürgermeister Thomas Petrich. Er dankte allen Jugendwarten, Betreuern und Helfern, dass sie mit viel Einfallsreichtum und persönlichem Engagement so ein abwechslungsreiches Wochenende ermöglichten an dem die Jugendlichen nicht nur viel lernen konnten sondern mit Sicherheit auch eine Menge Spaß hatten. 

Neben dem Gemeindejugendwart als Abschnittsleiter Brandbekämpfung  fungierten bei der Großübung an der Schule der Gemeindebrandinspektor (GBI) Volker Sieche als Einsatzleiter und sein Stellvertreter Marc Schaumburg als weiterer Abschnittsleiter Menschenrettung. Alle drei zeigten sich mit der Ausarbeitung der Übung durch die Jugendwarte der Feuerwehr Haldorf  und der Abarbeitung der Übung  durch die Jugendlichen sehr zufrieden. „Es macht Spaß zu beobachten mit welchem Eifer der Nachwuchs bei der Sache ist und wie im Team aus Groß und Klein die gestellten Aufgaben professionell erledigt werden. Trotz der über 60 teilnehmenden Jugendlichen lief die Übung sehr koordiniert und mit einer fast schon erstaunlichen Routine ab.“ So der GBI und sein Stellvertreter einmütig.

Ein Lob für die Jugendlichen fand auch David Schlicht, der selbst in Haldorf mit der Jugendfeuerwehr aufgewachsene ist, heute bei der Berufsfeuerwehr Frankfurt arbeitet und dort für die Wachausbildung zuständig ist und in seiner Heimat bei den BF Tagen die Station technische Hilfeleistung betreute. Hier wurden am Schwimmbad in Holzhausen von den Jugendlichen eingeklemmte Personen aus verunfallten PKW befreit. „Technische Hilfeleistungen machen einen Großteil der Einsätze der aktiven Wehr aus und die Berufsfeuerwehrtage sind eine gute Gelegenheit auch diese Einsatzlagen zu üben, besonders auch für die Jugendfeuerwehren die auf Ihren Fahrzeugen keinen Rettungssatz haben ist das eine Möglichkeit mit den hydraulischen Rettungsgeräten in Kontakt zu kommen, so hat man diese nicht beim Grundehrgang zum ersten Mal in der Hand“ meinte die stellvertretende Gemeindejugendwartin Julia Raacke als Sie als Jugendwartin mit Ihrer Grifter Jugendfeuerwehr die Einsatzstelle abarbeitete. Den Dank der Gemeindejugendfeuerwehr für diese Station richteten Julia Raacke und Jörg Frey nicht nur an David Schlicht sondern auch an das Autohaus Rössel aus Gudensberg, das inzwischen schon fast traditionell die Fahrzeuge für diese Station bei den Berufsfeuerwehrtagen zur Verfügung stellt. Außerdem möchten Sie sich  an dieser Stelle bei allen Helfern für die Unterstützung bedanken egal ob für Verpflegung, dem zur Verfügung stellen von Übungsobjekten oder sonstiger Hilfe, Neben den beschriebenen größeren Einsatzstellen gab es zahlreiche weitere Einsatzstellen abzuarbeiten. So gehören Ölspuren aus Kakao in allen Ortsteilen inzwischen genauso zum Standard wie auch Fehlalarme, Personensuche mit der Wärmebildkamera, die Echtfeuer und natürlich auch Tiere in Not. Hier waren jedoch wohl im örtlichen Einzelhandel im Vorfeld die Plüschkatzen ausverkauft, so dass die Jugendfeuerwehr Besse über Funk melden Konnte „Ziege aus Baum befreit!“.

Nach dem Berufsfeuerwehrwochenende ist vor dem Ausbildungs- und Teambuilding Wochenende. So konnten Julia Raacke und Jörg Frey berichten, dass es im April erneut ein ganzes Wochenende mit der Jugendfeuerwehr geben soll. So ist die Ernst Reuter Schule erneut „gebucht“ und es soll erneut mit der Jugendfeuerwehr übernachtet werden. Hier soll allerdings nicht das Abarbeiten von Übungen im Mittelpunkt stehen sondern das Thema Ausbildung und das Stärken des Teamgesites. Man darf gespannt sein. Und nachdem man 2016 selbst der Ausrichter des Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers war freut man sich schon drauf einfach nur zum Zelten im Juni in den Knüll zu fahren. In der Jugendfeuerwehr steht eines fest „Es wird nicht langweilig!“

 

Hier eine kleine Bildergalerie der „Berufsfeuerwehrtage“.

 

 

 

Unsere Erreichbarkeiten

Gemeinde Edermünde
Brückenhofstr. 4
34295 Edermünde-Holzhausen

Telefon 05665 7909-0
Telefax 05665 7909-80


Öffnungszeiten

Montag 08:30 - 12:00 Uhr
Dienstag 08:30 - 12:00 Uhr
Mittwoch 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:30 - 12:00 Uhr
Freitag 08:30 - 13:00 Uhr

Kontakt zu uns

Ich habe dieDatenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.