Tour de Chattengau

Rundtour durch Niedenstein, Gudensberg und Edermünde

Charakter:

Die Tour de Chattengau führt uns durch die nordhessische Basaltkuppenlandschaft, einer Region mit ganz besonderem Charakter.
Hier, zwischen Kassel und Fritzlar, erheben sich aus der fruchtbaren Ebene markante Bergkegel, die an Maulwurfshügel auf einem Feld erinnern. Diese Basaltkuppen sind Zeugen längst vergangener Vulkantätigkeit.

Viele unbesiedelte, naturnahe Flächen des Chattengaus gehören zum Naturpark Habichtswald. Hierzu zählt auch der bewaldete Langenberg zwischen Besse und Metze, den wir überqueren. Auf unserer Rundfahrt radeln wir durch reizvolle Fachwerkorte, ruhige Waldgebiete und ertragreiches Ackerland, das schon von den ersten Menschen, die in Mitteleuropa sesshaft wurden, besiedelt worden ist. Wegen einiger Anstiege ist die Tour als mittelschwer einzuschätzen.
Im Uhrzeigersinn gefahren, wie hier empfohlen, ist die Tour weniger anstrengend. Da wir auf der Etappe zwischen Besse und Metze auf der Landstraße fahren, eignet sich diese Radtour nicht für Familienausflüge mit kleinen Kindern. Beim jährlichen Radfest „Tour de Chattengau“ wird dieser Abschnitt für Autos gesperrt.

Download:


Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Um Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen so schnell wie möglich bearbeiten zu können, füllen Sie bitte unten stehendes Formular aus. (*Pflichtangaben)